___STEADY_PAYWALL___

Bistumspilger feiern Gottesdienst im Petersdom

Bischof Genn: Gott erwählt uns Sünder

Es war einer der Höhepunkte der Wallfahrt des Bistums Münster nach Rom: Feierlich sind mehr als 320 Pilger am Montagmorgen durch die Heilige Pforte in den Petersdom eingezogen.

Anzeige

Es war einer der Höhepunkte der Wallfahrt des Bistums Münster nach Rom: Feierlich sind mehr als 320 Pilger am Montagmorgen (10.10.2016) in einer langen Prozession durch die Heilige Pforte in den Petersdom eingezogen. Am sogenannten Kathedraaltar feierten die Wallfahrer mit Bischof Felix Genn, den Weihbischöfen Christoph Hegge und Wilfried Theising sowie weiteren Priestern einen Gottesdienst.

„Wir sind Sünder“, unterstrich Genn in seiner Predigt. „Aber mit uns möchte Gott den Weg des Glaubens gehen“. Gott schaue nicht auf Bildung, sondern habe Fischer wie Petrus berufen. „Gott wählt nicht einfach die, die meinen, sie wären vollkommen in Ordnung“, erklärte der Bischof. „Sondern er wählt uns, die Sünder.“

Auf dem weiteren Programm der Bistumswallfahrt stehen Eucharistiefeiern und Führungen in bedeutenden Kirchen und an Stätten des antiken Rom. Für Dienstag ist ein Gottesdienst mit Bischof Genn in der Basilika St. Paul vor den Mauern vorgesehen. Die Bistumswallfahrt steht unter dem Leitwort „Zum Heiligen Jahr der Barmherzigkeit in die Ewige Stadt“ und wird von der Dialog-Medien und Emmaus Reisen GmbH organisiert.

Drucken
Anzeige