___STEADY_PAYWALL___

Langjähriger Dozent und Pädagogischer Direktor

Dickerhoff in Stapelfeld in den Ruhestand verabschiedet

Die Katholische Akademie Stapelfeld hat Heinrich Dickerhoff in den Ruhestand verabschiedet. Vier Jahrzehnte war Dickerhoff Dozent für Theologie und Märchenkunde, zwölf Jahre verantwortete er als Pädagogischer Direktor das Programm der Akademie.

Anzeige

Die Katholische Akademie Stapelfeld in Cloppenburg hat Heinrich Dickerhoff in den Ruhestand verabschiedet. Vier Jahrzehnte war Dickerhoff Dozent für Theologie und Märchenkunde an der Akademie, zwölf Jahre verantwortete er als Pädagogischer Direktor ihr Bildungsprogramm.

Franz Bölsker, Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung „Kardinal von Galen“, sagte, Dickerhoff sei den Akademiegästen ein „wertvoller Wegweiser bei Fragen der Lebens- und Weltdeutung sowie der Glaubensfindung“ gewesen. Die Stiftung ist Träger der Akademie.

Beschäftigung mit Märchen

Bölsker ging auch darauf ein, dass sich der scheidende Dozent eingehend mit der christlichen Deutung von Märchen befasst habe. Mit Blick auf Königsfiguren in Märchen sei Dickerhoffs Credo gewesen: „Jeder Mensch trägt eine unsichtbare Krone.“ Diese Botschaft habe vielen Menschen Mut gemacht, so Bölsker laut Mitteilung der Akademie. Als Abschiedsgeschenk erhielt Dickerhoff die Bronzeplastik eines Königs von Götz Sambale.

Den Gottesdienst vor der Verabschiedung feierte der Gründungsrektor der Akademie, Wilfried Hagemann. Er hatte Dickerhoff vor 40 Jahren nach Stapelfeld geholt. „Er wollte sich hier einbringen und wurde für viele Menschen zum Geschenk“, würdigte Hagemann.

Drucken
Anzeige