___STEADY_PAYWALL___

Im ersten Halbjahr 2020

Fernsehlotterie: Eine Million für Caritas-Projekte im Bistum Münster

Die Deutsche Fernsehlotterie hat im ersten Halbjahr 2020 neun Caritas-Projekte im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster mit gut einer Million Euro unterstützt.

Anzeige

Die Deutsche Fernsehlotterie hat im ersten Halbjahr 2020 neun Caritas-Projekte im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster mit gut einer Million Euro unterstützt. Das sei mehr als ein Viertel der Summe für alle Caritas-Initiativen bundesweit, teilte der Diözesan-Caritasverband mit.

Die größte Einzelsumme von 300.000 Euro habe das Klara-Hospiz in Marl erhalten, das ein neues Gebäude errichten wolle. Das weitere Geld fließe vor allem in Quartiersprojekte, die unter anderem nachbarschaftliche Hilfen anbieten. Gefördert werde dies in Bocholt-Ost, Dülmen, Hamm, Münster-Hiltrup, Steinfurt-Borghorst und Straelen.

Drei Millionen Euro im vergangenen Jahr

Im gesamten Jahr 2019 hatte die Fernsehlotterie im NRW-Teil des Bistums 15 Caritas-Projekte mit drei Millionen Euro unterstützt. Bundesweit flossen laut Caritas 10,1 Millionen Euro in 75 ihrer Projekte. Seit ihrer Gründung 1956 spendet die Deutsche Fernsehlotterie einen Teil der Loseinnahmen für Sozialprojekte.

Drucken
Anzeige