___STEADY_PAYWALL___

Geschenk vom italienischen Sportwagenhersteller

Papst versteigert Lamborghini für Frauen in Not

Papst Franziskus wird einen Sportwagen versteigern, den er vom italienischen Sportwagenhersteller Lamborghini geschenkt bekommen hat. Mit dem Erlös möchte der Papst mehrere Hilfsprojekte unterstützen.

Anzeige

Flotte Flitzer nutzt Papst Franziskus selbst eher selten – er versteigert sie lieber, um Menschen in Not zu helfen. So kommt demnächst nach Angaben des Vatikan ein Lamborghini, Modell Huracan, unter den Hammer, den Franziskus vor seiner Generalaudienz am Mittwoch von dem italienischen Sportwagenhersteller geschenkt bekam.

Mit dem Erlös der Versteigerung im Londoner Auktionshaus Sotheby's wolle der Papst drei Initiativen unterstützen: Ein Hilfsprojekt für Frauen, die Opfer von Menschenhandel und Prostitution wurden, den Wiederaufbau christlicher Dörfer in der Ninive-Ebene im Irak, sowie Ärzte, die bedürftige Kinder und Frauen in Afrika behandeln.

Drucken
Anzeige