___STEADY_PAYWALL___
 

Kirche+Leben Lexikon

Was ist die Paulusplakette?

Kirche+Leben Lexikon

„In Anerkennung der um das Bistum Münster erworbenen Verdienste“ verleiht der Bischof die Paulusplakette der Diözese Münster.

Anzeige

„In Anerkennung der um das Bistum Münster erworbenen Verdienste“ verleiht der Bischof die Paulusplakette der Diözese Münster. Mit ihr werden Personen geehrt, die sich im kirchlichen Bereich überörtlich engagiert haben.

Zum ersten Mal wurde die Paulusplakette am 19. Oktober 1968 durch Bischof Joseph Höffner verliehen. Überreicht wird die Auszeichnung im Regelfall vom zuständigen Regionalbischof im Rahmen einer Feierstunde.

Plakette und Urkunde

Paulusplakette
Die Paulusplakette. | Foto: pbm

Zur Plakette erhält der Geehrte eine vom Bischof von Münster unterzeichnete Urkunde. Auf der Vorderseite der Plakette ist der heilige Paulus, Patron von Bistum und Domkirche, dargestellt. Die Abbildung lehnt sich an die Darstellung des Apostelfürsten an, wie sie im „Paradies“ des münsterischen St.-Paulus-Doms zu sehen ist.

Dort ist eine Paulus-Statue an der Mittelstütze des Weltgerichtsportals angebracht. Die Skulptur ist eine Arbeit aus der Werkstatt der Bildhauerfamilie Brabender und entstand in der Zeit um 1540. Der Heilige ist dargestellt mit einem Buch im Arm und einem Schwert in der Hand. Die Rückseite der Plakette zeigt die Westseite des Doms mit den Türmen, umrandet von der Inschrift "Der Bischof von Münster".

Drucken
Anzeige